Was ist besser als normale Zwiebelringe? Genau, Zwiebelringe mit Käsefüllung. Geht es noch besser? Klar, auf Wunsch kann man das ganze auch noch mit Bacon ummanteln. Zwiebeln, Käse, Bacon und das ganze paniert und frittiert. Was will man mehr.

Zutaten:

  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 12 Scheiben Mozzarella oder Gouda
  • 12 Scheiben Bacon
  • 2 Eier
  • Mehl
  • Paniermehl
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

1

Beide Gemüsezwiebeln schälen und die Enden abschneiden. Die Zwiebeln in jeweils drei breite Ringe schneiden. Das ergibt sechs Zwiebelringe mit mehreren Schichten. Davon nimmst Du Dir jeweils die oberen vier Schichten. Also jeweils die vier größten Ringe.

2

Jetzt legst Du Dir jeweils den größten und drittgrößten Ring sowie den zweit- und viertgrößten Ring zusammen. Somit erhälst Du insgesamt zwölf Zwiebelringpaare.

3

Jetzt legst Du den jeweils kleineren Ring in den größeren Ring. Zwischen den beiden Ringen ist eine Lücke. Diese Lücke füllst Du jetzt jeweils mit einer Scheibe Käse.

4

Die Hälfte der Zwiebel-Käse-Ringe wickelst Du nun mit jeweils zwei Scheiben Bacon ein. Somit erhälst Du sechs Käse-Zwiebelringe mit Bacon ummantelt und sechs ohne.

5

Alle zwölf Onion-Rings werden nun ganz klassisch paniert mit Mehl, Ei und Paniermehl. Dabei wiederholst Du den Panierungsvorgang bei jedem Onion-Ring zweimal. Das Mehl wird dabei gewürzt mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver.

6

Erhitze das Öl in einem großen Topf auf 170 Grad. Jetzt kannst Du Die (Bacon-)Cheese-Onion-Rings goldbraun ausbacken. Das sollte ungefähr fünf Minuten dauern.

7

Jetzt noch kurz die Onion-Ringe auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und heiß servieren. Als Dip eignet sich Aioli, Salsa oder Marinara Sauce.