Du willst das perfekte Hamburgerbrötchen für den perfekten Burger? Ich zeige Dir wie einfach Du ein perfektes Burger Brötchen selber machen kannst und Du wirst nie wieder fertige Burger Brötchen im Supermarkt kaufen.

Der perfekte Burger besteht nicht nur aus einem perfekten Burger Patty. Nein, mindestens genauso wichtig ist ein perfektes Burger Brötchen (auch “Buns” genannt). Das Burger Bun ist der Mantel für das zarte und saftige Burger Patty. Es muss weich und fluffig sein, darf aber auch nicht nach dem ersten Bissen zerbröseln oder durch austretende Fleischsäfte und Soßen zu schnell matschig werden. Dabei sollte es meiner Meinung nach einen leicht süßlichen Geschmack aufweisen, was den Geschmack des herzhaften und salzigen Innenleben des Burgers perfekt begleitet.

Die hohen Anforderungen an das perfekte Burger Brötchen

Somit sollte ein perfektes Burger Bun folgende Eigenschaften vereinen:

  1. Es muss weich (aber auch nicht zu weich) sein
    Das perfekte Hamburgerbrötchen muss schön weich sein und muss leicht nachgeben, wenn man mit den Fingern drauf drückt. Es darf nicht kross oder hart sein wie ein richtiges Brötchen. Es soll wie gesagt den restlichen Burger begleiten und unterstützen, sich jedoch nicht in den Vordergrund drängen. Der Hauptdarsteller ist immer noch das Fleisch-Patty! Aber das richtige Burger Bun kann als perfekter Begleiter den Burger noch besser präsentieren. Auf der anderen Seite darf das Burger Brötchen auch nicht so weich sein, dass es bei der kleinsten Berührung auseinander fällt (siehe Punkt 3).
  2. Es muss fluffig und feinporig sein
    Ein fluffiges und feinporiges Brötchen sieht optisch schon wesentlich schöner aus, als ein Brötchen mit einer glatten Teigstruktur. Außerdem eignen sich die kleinen Poren im Teig perfekt um Soße und Fleischsäfte aufzusaugen und somit nix von den ganzen Geschmacksgebern zu verlieren.
  3. Es muss fluffig und feinporig sein
    Wer kennt das nicht?! Man beißt herzhaft in seinen Burger vor sich und was passiert? Richtig, der komplette Burger zerfällt innerhalb kürzester Zeit in all seine Bestandteile. Genau dieses Ergebnis erhält man bei nahezu jedem gekauften Burger Brötchen aus dem Supermarkt. Entweder sind sie so trocken, dass sie schon beim Aufschneiden in mehrere Teile auseinander fallen, oder der erste Tropfen Fleischsaft lässt das Brötchen nahezu wegschmelzen. Das Ergebnis ist eine reine Matscherei und der halbe Burger verteilt sich auf dem Teller oder Fußboden, aber nicht im Mund wo er ja wohl gefälligst hingehört. 🙂

Doch diese Zeiten sind ja jetzt zum Glück mit diesem einfachen Burger Rezept vorbei. Trotz dem weichen und fluffigen Kern besitzt das Brötchen die nötige Stabilität sich gegen Soßen und Fleischsäften zu behaupten und seine Form zu wahren.

Das perfekte Hamburgerbrötchen Rezept

Ich habe in den letzten Jahren viele verschiedene Hamburgerbrötchen Rezepte ausprobiert und nachgebacken. Das für mich perfekte Ergebnis bezogen auf die von mir genannten Anforderungen an ein perfektes Burger Brötchen entstand dabei mit dem folgenden Rezept. Es ist super einfach und kann wirklich Jeder ohne Probleme nachbacken. Versuche es! 😉

Für 10 perfekte Hamburgerbrötchen benötigen wir:

  • 1 Ei
  • 10 g Salz
  • 30 g Zucker
  • 150 ml warmes Wasser
  • 80 ml Milch
  • 500 g Mehl Typ 550
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 60 g weiche Butter

zusätzlich brauchen wir:

  • 1 Ei
  • 4 EL Milch
  • Sesam

Schritt 1:

Als erstes musst Du das warme Wasser, die Milch und den Zucker in eine Schüssel geben. Brösel den Würfel frische Hefe hinein und stell die Schüssel für 5 Minuten zur Seite, damit sich die Hefe auflösen kann.

Tipp: Mit dem Mehl Typ 550 bekommt man das mit Abstand beste Ergebnis hin. Zur Not kann man aber auch das Standardmehl vom Typ 405 benutzen. Auch hiermit schlägt das fertige Hamburgerbrötchen jedes gekaufte Bun um Lichtjahre! 🙂

Tipp: Auf jeden Fall frische Hefe benutzen, da Trockenhefe nicht ganz so gut aufgeht und die Brötchen nicht so schön fluffig und feinporig werden.

Schritt 2:

Nach den 5 Minuten gibst Du das ganze Mehl, Salz, ein Ei sowie die weiche oder flüssige Butter in die Schüssel hinzu und lässt alles von der Küchenmaschine für vier bis fünf Minuten lang zu einem schönen glänzenden Teig verkneten.

Schritt 3:

Die Schüssel mit dem Teig deckst Du nun am besten mit einem nassen Küchentuch ab und lässt den Teig in der Schüssel nun für eine gute Stunde an einem warmen Ort aufgehen.

Schritt 4:

Nachdem der Teig schön aufgegangen ist kannst Du nun den Teig in 10 bis 11 gleich große Stücke aufteilen. Ich nehme mir hierfür einfach immer meine Küchenwaage zur Hilfe und trenne ca. 90 g schwere Stücke ab. Dadurch erhält man später die perfekte Brötchengröße für Burger Patties mit dem Durchmesser von 11 bis 12 cm. Die meisten Burger Patty Pressen, wie z.B. diese hier von Gräwe, haben genau diesen Durchmesser.

Schritt 5:

Jetzt nimmst Du nacheinander eines der Teigstücke in deine Hände und rollst zwischen den Händen daraus schöne runde Kugeln und legst sie nacheinander auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech. Achte darauf, dass zwischen den Kugeln einige Zentimeter Platz ist.

Tipp: Hände zum Formen ein wenig nass machen, da sonst der Teig zu sehr an deinen Händen klebt!

Schritt 6:

Nun drückst Du die Kugeln vorsichtig mit der Handfläche von oben zu flachen Scheiben. Die Teigscheiben sollten einen Durchmesser besitzen, der etwas kleiner ist als die Burger Patties. Wenn wir also von standardmäßigen Fleisch-Patties von 11 bis 12 cm ausgehen, dann sollte der Teigrohling einen Durchmesser von ca. 9 cm besitzen.

Schritt 7:

Die rohen Hamburgerbrötchen müssen jetzt nochmal eine Stunde lang gehen, damit man richtig fluffige Buns erhält. Hierfür einfach kurz den Backofen 5 Minuten lang bei 80 Grad vorheizen, Backofen wieder aus machen, das Backblech z.B. mit Klarsichtfolie abdecken und für eine Stunde in den leicht warmen Backofen schieben.

Schritt 8:

Nachdem die Buns nun eine Stunde aufgegangen sind verquirlst Du noch schnell das zusätzliche Ei mit 4 EL Milch. Mit dem verquirlten Ei pinselst Du jetzt die Teiglinge ein und streust ein paar Sesamkörner auf jedes Brötchen. Jetzt können die Hamburgerbrötchen für 15 bis 20 Minuten in den bei 200 Grad vorgeheizten Backofen. Hier würde ich auf jeden Fall Ober-/Unterhitze empfehlen. Zur Not geht auch Umluft bei 180 Grad.

Schritt 9:

Nach knapp 20 Minuten erhälst Du perfekt aussehende, perfekt duftende und perfekt schmeckende Hamburgerbrötchen. Einfach kurz auskühlen lassen und dann sind sie auch sofort einsatzbereit für Deinen perfekten Burger! 🙂

Und schon ausprobiert? Lass mich wissen, wie Dir diese Burger Buns gelungen sind und ob Sie Dir und deinen Freunden genauso gut schmecken wie mir!