Knusprig gebackener Bacon gehört zu vielen Rezepten am Grill dazu. Vor allem bei vielen guten Burgerrezepten ist ein goldbrauner knusprig gebackener Speck unerlässlich. Doch wie schafft man es den Bacon richtig knusprig werden zu lassen ohne dass er gleichzeitig verbrennt? Ich habe für Dich die besten Methoden zum Bacon-Backen gesucht und gefunden.

Auf die Dicke kommt es an

Die Amerikaner benutzen standardmäßig dicker geschnittenen Frühstücksspeck als wir Deutsche, doch das ist eine wichtige Vorraussetzung für richtig schöne krosse Speckstreifen. Die meisten fertig abgepackten Bacon-Scheiben aus dem Supermarkt sind gerade mal ein Milimeter dick geschnitten. Wir benötigen aber zwei bis drei Milimeter dicke Scheiben.

Deswegen würde ich mir für die Herstellung von krossem Bacon immer an der Fleischtheke oder beim Metzger den Bacon frisch mit der gewünschten Dicke schneiden lassen. Wie gesagt sind zwei bis drei Milimeter optimal. So verbrennt der Bacon beim Ausbacken nicht so schnell und man kann ihn lange genug backen bis er wirklich schön kross wird.

Perfekter Bacon aus der Pfanne

Perfekt krossen Bacon kann man auf unterschiedliche Arten und Weisen herstellen. Die klassischste Variante stellt wohl das Ausbacken des Bacons in der Pfanne dar.

Hierfür erhitzt Du eine Pfanne auf mittlerer Stufe. Zusätzliches Fett wird nicht benötigt. Der Bacon besitzt genug eigenes. Lege nun die dick geschnittenen Baconstreifen nebeneinander in die Pfanne und lass das ganze für zwei drei Minuten braten.

Nun die Streifen einmal drehen und zwei drei Minuten weiterbraten. Jetzt den ganzen Vorgang nochmal wiederholen, also den Speck nochmals von jeder Seite zwei Minuten braten.

Baconstreifen aus der Pfanne herausnehmen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Wundere Dich nicht, wenn der Bacon noch nicht direkt kross ist, wenn Du diesen aus der Pfanne nimmst. Der Kross-Effekt setzt erst beim Erkalten des Bacons ein.

Perfekter Bacon aus dem Backofen

Der perfekte Bacon aus dem Backofen braucht ein paar Minuten länger ist dafür aber ganz einfach. Auf einem Backblech mit Backpapier einfach die Bacon-Streifen drauf legen und bei 200° Umluft für 12 Minuten backen.

Nach 12 Minuten die Scheiben einmal wenden und nochmal 12 Minuten weiter backen. Jetzt solltest Du perfekten Bacon haben. Die Streifen noch kurz abkühlen und aushärten lassen.

Perfekter Bacon aus der Mikrowelle

Die schnellste Variante ist der kross gemachte Bacon aus der Mikrowelle. Hierfür einen Teller mit doppelt gelegter Küchenrolle belegen. Hierauf jetzt die Bacon-Streifen legen und diese wiederum mit Küchenrolle belegen, damit das Fett nicht durch die ganze Mikrowelle spritzt.

Nun den Teller in die Mikrowelle stellen und das Ganze für 2,5 Minuten bei 900 Watt laufen lassen. Nach Ablauf der Zeit kurz den Bacon anschauen und ggfs. nochmals die Mikrowelle eine Minute laufen lassen. Jetzt solltest Du ebenfalls schön krosse Bacon-Streifen haben.

Süßer Bacon zur Abwechslung

An alle Bacon-Fans kann ich süßen Bacon nur ans Herz legen. Süß und salzig ist die perfekte Kombination und eignet sich als perfekter Bacon-Snack für Zwischendurch oder den Fernsehabend.

Hierfür wälzt Du die dick geschnittenen Bacon-Scheiben in braunem Soft Sugar und fährst dann mit Variante 2 zur Erstellung von krossem Bacon im Backofen fort. Die Zeiten sollten auch ungefähr gleich sein. Ich würde trotzdem öfters nachgucken, da der Zucker sehr schnell verbrennen kann.

Durch die karamelisierte Schicht härten die Bacon-Scheiben wunderbar an der Luft aus und Du hast richtig crunchig süß-salzigen Bacon. Wie gesagt eignet er sich perfekt als Snack oder aber auch auf Burgern oder Hot Dogs.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken